Nach der Premiere geht es auf Tour. Die Gastspielförderung unterstützt freie Tanz- und Theatergruppen dabei, bereits erarbeitete Produktionen an neuen Orten zur Aufführung zu bringen. Besonderes Anliegen des Programms ist die Förderung von Gastspielen in ländlichen Räumen des Freistaates Sachsen. Anträge für das Jahr 2021 können fortlaufend eingereicht werden.

Förderprofil

Fördergegenstand

Gastspiele von Theater- und Tanzproduktionen

Förderhöhe

200 Euro Honorarpauschale pro Person pro Aufführung
200 Euro Unkostenpauschale pro Aufführung

Antragsfrist

Spätestens 1 Monat vor Beginn des Gastspiels

Antragstellung

Antragsformular, per E-Mail

Icon Ranke KDFS

Was wird gefördert?

Gefördert werden Gastspiele bereits bestehender Theater- und Tanzproduktionen im Freistaat Sachsen sowie Gastspiele sächsischer Theater- und Tanzproduktionen in Deutschland und Europa. Besonderes Anliegen des Programms ist die Förderung von Gastspielen in ländlichen Räumen des Freistaates Sachsen.
Aufgrund anhaltender Einschränkungen durch die Corona-Pandemie können 2021 in Einzelfällen auch digitale bzw. hybride Gastspielformate gefördert werden, wenn mit der beteiligten Spielstätte ein überzeugendes Konzept realisiert werden kann. Die Spielstättenbestätigung muss in diesen Fällen zusätzlich zu den Angaben zu Terminplan und beteiligten Personen auch Auskunft über den Ort der Veröffentlichung und die avisierte Publikumsreichweite geben.

Wann kann ein Antrag gestellt werden?

Anträge auf eine Förderung im aktuellen Kalenderjahr können fortlaufend bei der Kulturstiftung gestellt werden. Jeder Antrag muss mindestens einen Monat vor dem jeweiligen Gastspiel der Kulturstiftung vorliegen. In einem Kalenderjahr können maximal drei Gastspielaufführungen einer Produktion am gleichen Veranstaltungsort gefördert werden.

Wie wird ein Antrag gestellt?

Für die Beantragung einer Gastspielförderung muss das unten zur Verfügung gestellte Antragsformular vollständig ausgefüllt und mit allen notwendigen Anlagen per Post oder E-Mail an die Kulturstiftung gesendet werden. Mit dem Antrag sind eine Kurzbeschreibung der jeweiligen Theater- bzw. Tanzproduktion sowie Informationen zur Uraufführung, zum Veranstalter und Gastspielort vorzulegen. Zudem ist eine schriftliche Bestätigung der jeweiligen Spielstätte über Termin und Ort des Gastspiels vorzulegen.

Können mehrere Gastspiele gleichzeitig beantragt werden?

Ja, das Antragsformular kann auch als Sammelantrag für mehrere Gastspiele genutzt werden. Auf diese Weise kann das Gastspiel einer Produktion entweder an bis zu drei unterschiedlichen Aufführungsorten oder am selben Ort an drei unterschiedlichen Terminen beantragt werden.

Wer kann eine Förderung beantragen?

Grundsätzlich kann jede natürliche oder juristische Person, die professionell im Bereich der Darstellenden Kunst tätig ist, eine Gastspielförderung erhalten.

In welcher Höhe werden Projekte gefördert?

Für jede am Gastspiel auf Seiten der Zuwendungsempfängerin/des Zuwendungsempfängers beteiligte Person wird pro Aufführung eine Honorarpauschale von 200 Euro gewährt. Es können maximal 10 Personen pro Gastspiel gefördert werden. Zudem kann eine Unkostenpauschale von 200 Euro pro Aufführung gewährt werden, insbesondere für die Abdeckung von Reise- und Übernachtungskosten.

Was kann nicht gefördert werden?

Nicht antragsberechtigt sind Einrichtungen in unmittelbarer oder mittelbarer staatlicher oder kommunaler Trägerschaft sowie Einrichtungen mit eigenem künstlerischen Ensemble, die von Kommunen oder Kulturräumen bereits überwiegend aus öffentlichen Mitteln finanziert werden. Zudem ist die Förderung von Neuinszenierungen oder neuen Choreografien nicht möglich. Auch eine Förderung von Wiederaufnahmen am ursprünglichen Produktionsort bzw. dem Ort der Sitzgemeinde der Antragstellerin/des Antragstellers ist nicht möglich.

Wer entscheidet über die Förderung?

Die Entscheidung über die Projektanträge obliegt der Geschäftsstelle der Kulturstiftung. Für die Gastspielförderung von freien Theatergruppen und Bildender Kunst steht ein Förderetat von insgesamt 250.000 Euro zur Verfügung. 

Auswahl geförderter Gastspiele

Projektslider Geförderte Gastspiele

Nur mit einer Unterhose bekleidet und von einem Kabel umwickelt, wird eine ausdruckslose Frau in orangenes Licht getaucht.

Diesen Mangel nehmen wir persönlich

Adele Dittrich Frydetzki & Co.

Ein Mann in Uniform trägt einen überdimensionalen Kopf aus Pappmaché über dem eigenen, welcher von tiefen Falten durchzogen wird. Links neben ihm ist ein Holzturm aufgebaut in dessen Spitze eine Handpuppe angestrahlt wird.

Die Vermessung der Welt

Theaterkorona

Eine Frau mit einer violetten Satinhose und einem orangenen Oberteil lehnt an dem linken Bein eines Mannes, welcher eine weiße Hose, ein rotes T-Shirt sowie eine grüne Mütze trägt.

MOTEL-VIBES

Cindy Hammer

Im Vordergrund küssen sich zwei Personen innig, während im Hintergrund eine Frau mit einem durscheinenden, bodenlangen Rock aus Plastik und mit angehefteten Puppenarmen posiert.

BILDERZERSTÖRER

bodytalk GbR

Eine als Kürbis verkleidete Frau hält in der linken Hand ein gelbes Vögelchen aus Pappmaché und in der rechten eine Handpuppe, welche eine ältere Dame darstellt.

Frau Meier, die Amsel

ViViD! Figurentheater

Eine Frau hält ein realitätsfremdes, gelbes Gesicht mit großen runden Ohren, herausragenden, dreidimensionalen Augen, einer verschobenen Nase und einem runden Mund in die Luft.

RUNDWUNDERBUNT

ViViD! Figurentheater

Vier Frauen, nur mit Petticoats bekleidet, stehen mit den Füßen in einem Fluss. Ihr Blick ist auf kahle, aus dem Wasser ragende Baumstämme gerichtet.

Queens of Diamonds

JuWie Dance Company

Eine Puppe in einem weißem Tutu und mit einem Pferdeschwanz sitzt auf einer Holzkiste. Im Hintergrund unscharf, stützt sich ihr menschliches Ebenbild mit den Armen auf dieselbe Kiste.

Käthy im Wunderland

Katja Erfurth

Vor einem beschrifteten, dunkelblauen Hintergrund sind ein aus Papier und Pappe bestehender Apfelbaum sowie ein angestrahlter Vogel, welcher von einer Frau gehalten wird, zu sehen.

Die Grimmschwestern

PAPPERLAPAPP Puppenspiel & Erzähltheater

Manucharitam_to be

TanzART e.V.

Freiheit - Schöner Götterfunken / Wir endlichen Unendlichen - ein Beethoven-Programm

Cerca Dio

FALLSUCHT - eine autobiografische Performance

schaefer//scherpinski

In violettes Licht getaucht und vor einer mit Stuck verzierten Wand wird eine Frau mit dem Rücken über die Schulter eines Mannes gehoben, während sie ihre Beine zum Spagat spreizt.

Ludwig B.

Phase Zero Productions

JuWieDance Company zu Gast in Weißwasser: "Likuide" und "Rapid Cycling"

JuWie Dance Company

Ein Mann in Beige und ein Mann in Schwarz, welcher eine Kamera in der Hand hält, führen gemeinsam einen Tanz vor Publikum auf.

CLASH

subsTANZ

Despairing Brainchild

Clara Sjölin

Casper David Friedrich Maler des Lichts - EIN STÜCK VOM HIMMEL oder WENN ICH ERST EWIG BIN

Cerca Dio

Schneewittchen und die Zwerge

Theatergruppe Spielbrett e. V.

Geförderte Gastspiele

Ansprechpartnerinnen

Stefanie Forestier
  • Stefanie Forestier
  • Sachbearbeiterin Gastspielförderung Bildende Kunst und Freie Theater, Max Uhlig Reisestipendien
  • Telefon +49 (0)351 - 88 48 031
  • stefanie.forestier@kdfs.de
Alexandra Meißner

In drei Schritten zum Antrag

  1. Speichern Sie das PDF-Antragsformular zunächst auf Ihrem Rechner. Füllen Sie alle Felder vollständig aus, v.a. Pflichtangaben wie Kontaktdaten, Veranstaltungsort, Projekttitel, -zeitraum und -beschreibung und Kostenaufstellung. Speichern Sie die Datei unter eigenem Namen ab. Der Antrag ist auch ohne Unterschrift gültig.
  2. Senden Sie das ausgefüllte Formular als E-Mail-Anhang an stefanie.forestier@kdfs.de.  Eine Spielstättenbestätigung oder Gastspielvereinbarung sowie eine kurze Projektbeschreibung einschließlich Informationen zum Veranstalter und Gastspielort sind dem Antrag beizufügen. Im Fall der erstmaligen Beantragung sind zudem Informationen zum Antragsteller einzureichen.
  3. Nach Abschicken des Formulars erhalten Sie binnen weniger Tage von uns eine Eingangsbestätigung via E-Mail und werden zeitnah über Bewilligung oder Ablehnung informiert. Im Fall der Förderung muss nach Abs­­chluss des Projektes ein einfacher Verwendungsnachweis eingereicht werden.

Weitere Förderprogramme der Kulturstiftung