Positive Resonanz auf neues Förderprogramm „Kulturland 2022."

Insgesamt 77 Städte und Gemeinden haben Förderung bei der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen beantragt.

Die Resonanz auf das neue Förderprogramm „Kulturland 2022. Sachsen als Bühne“ ist überaus positiv. Das Antragsvolumen beträgt rund 6 Millionen Euro. Das neue Förderprogramm soll sächsische Städte und Gemeinden bei der Umsetzung von Kunst- und Kulturprojekten in der zweiten Jahreshälfte unterstützen. Dafür stehen aus dem Coronabewältigungsfonds Sachsen bis zu fünf Millionen Euro zur Verfügung. Die Ausschreibung des Programms endete am 31. Mai 2022.

„Wir sind begeistert von der Vielfalt und dem Ideenreichtum der eingereichten Veranstaltungskonzepte. Alle Kommunen setzen auf enge Kooperationen mit ihren Kunst- und Kultureinrichtungen. In den Projektideen steckt viel ehrenamtliches Engagement und die Kommunen nutzen das Förderprogramm als Chance, um sächsischen Künstlerinnen und Künstlern eine Bühne zu bieten“, so Dr. Manuel Frey, Stiftungsdirektor der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen.

Über die Vergabe der Förderungen entscheidet der Vorstand der Kulturstiftung unter Beteiligung eines unabhängigen Expertengremiums. Anfang Juli sollen alle Antragsteller darüber informiert werden, ob ihre Projekte gefördert werden können.