Neues Förderpaket der Kulturstiftung stellt 7 Millionen Euro für Kunst und Kultur bereit

Dresden, 8. Juli 2020. Heute hat die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen in Dresden neue Fördermaßnahmen für die von der Corona-Pandemie besonders betroffene Kunst- und Kulturszene vorgestellt. Bis Ende des Jahres stehen Mittel in Höhe von 7 Millionen Euro zur Verfügung. Die umfassenden Maßnahmen kommen sowohl Freischaffenden als auch Kulturprojekten zugute.

5 Millionen Euro fließen in eine Fortführung des Stipendienprogramms „Denkzeit“. Das Programm unterstützt freischaffende Künstlerinnen und Künstler mit einem Stipendium in Höhe von 2.000 Euro und war Ende April mit einem Fördervolumen von 2 Millionen Euro erstmalig an den Start gegangen. Die Resonanz auf das Programm war sehr groß und überaus positiv. Innerhalb eines Monats wurden knapp 1.900 Anträge eingereicht, von denen bisher 1.000 bewilligt werden konnten. Durch die Aufstockung können nun weitere der bereits vorliegenden Bewerbungen für die Förderung berücksichtigt werden. 
Ab 15. Juli 2020 wird das Antragsverfahren zudem für neue Bewerbungen geöffnet. Antragsberechtig sind dann neben freiberuflich tätigen Künstlerinnen und Künstlern erstmalig auch freiberuflich tätige Kulturbeschäftigte wie Kulturmanager, Kuratoren, Musikproduzenten, Dramaturgen, Designer, Maskenbildner, Illustratoren, Übersetzer, Lektoren, Musik-, Kunst-, und Theaterpädagogen sowie vergleichbare freiberuflich tätige Kulturproduzenten. Das Online-Formular zur Antragstellung wird ab dem 15. Juli 2020 auf der Internetseite der Kulturstiftung freigeschaltet. Mehr Informationen finden Sie hier.
Weitere 750.000 Euro fließen in den Kleinprojektefonds der Kulturstiftung. Der Fonds wurde 2019 ins Leben gerufen und fördert Kunst- und Kulturprojekte in den ländlichen Regionen Sachsens. Mit Fördersummen von 500 bis 5.000 Euro bietet das Programm kleineren Projekten eine unkomplizierte und kurzfristige Fördermöglichkeit. In der gegenwärtigen Situation soll der Fonds vor allem dabei unterstützen, das kulturelle Leben vor Ort anzuregen. Anträge können fortlaufend per E-Mail und pdf-Formular bei der Kulturstiftung eingereicht werden. Weitere Informationen finden Sie hier.
Darüber hinaus fließen rund 1 Million Euro in die bestehenden Förderstrukturen der Kulturstiftung, um kurzfristig Projekte zu unterstützen, die von den Auswirkungen der Corona-Pandemie besonders betroffen sind.

Die Fördermaßnahmen sind Teil des aktuellen Hilfspakets für Kultur und Tourismus, das der Haushalts- und Finanzausschuss des Sächsischen Landtages am 24. Juni 2020 bestätigt hatte. Mit diesen Mitteln will der Freistaat die besonders von der Corona-Pandemie betroffenen Einrichtungen und Akteure in Kultur und Tourismus unterstützen.

Pressekontakt
Kulturstiftung des Freistaates Sachsen
Alexandra Schmidt
Referentin Programmförderung und Kommunikation
alexandra.schmidt@kdfs.de
Tel.: +49 (0)351 - 88 48 015

Die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.

Pressemitteilung zum Download