Ein in schwarz gekleidetes Orchester mit Dirigenten spielt auf einer Bühne vor Publikum.

Wertvolle Instrumente für sächsischen Nachwuchs

Die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen vergibt aus ihrem Musikinstrumentenfonds hochwertige Instrumente.

Eine Violine, ein Violoncello, eine Bassposaune und eine Konzertgitarre werden leihweise für einen Zeitraum von drei Jahren an begabte Nachwuchsmusikerinnen und -musiker aus Sachsen zur Verfügung gestellt. Eine Verlängerung um weitere zwei Jahre ist möglich. Ziel des Musikinstrumentenfonds ist es, jungen Musikerinnen und Musikern den Einstieg in eine professionelle Karriere durch die Nutzung eines hervorragenden Instruments zu erleichtern.

Im Einzelnen sind dies:

  • Violine "A. Franz", Albrecht Franz, Geigenbaumeister, Leipzig, 2000, mit Violinbogen Konstantin Krutzsch, Bogenmachermeister, 2000
  • Violoncello – Modell nach Guaneri – des Geigenbaumeisters Ehrfried Wunderlich, Wohlhausen/Markneukirchen, 2006
  • S.E. Shires B II 2 R 10 Bassposaune, Jazz, 2012
  • Konzertgitarre Christoph Sembdner („Thomas Fellow Signature“), Korpus indischer Palisander mit Cutaway, zwei Tonabnehmersysteme, 2013

Als Stipendiaten können sich insbesondere Mitglieder der sächsischen Landesjugendensembles, begabte Musikschüler, Preisträger von Wettbewerben wie „Jugend musiziert“ sowie junge Absolventen oder Studierende an den sächsischen Musikhochschulen bewerben.

Bewerbungsschluss ist der 31. Juli 2021.

Weitere Informationen sind hier zu finden. 

 

Ausschreibung als PDF