Neuerscheinung in der Reihe Neue Lyrik: Thomas Böhme

In der Reihe Neue Lyrik der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen ist der Band „Strandpatenschaft“ von Thomas Böhme erschienen.

Thomas Böhme, 1955 in Leipzig gebo­ren, lebt in seiner Geburtststadt. Seit seinem Debüt "Mit der Sanduhr am Gürtel", 1983 im Aufbau Verlag er­schie­nen, hat er mehr als 20 Veröf­fent­li­chun­gen vor­gelegt. Er ist Preisträger des Georg-Maurer-Preises der Stadt Leip­zig, der Ehren­gabe der Schil­ler-Stif­tung Wei­mar und des Lite­ratur­för­der­preises Sach­sen. Thomas Böhme ist Mit­glied im P.E.N. und in der Freien Aka­demie der Küns­te zu Leipzig.

Die Reihe Neue Lyrik wurde 2011 ins Leben gerufen und präsentiert zweimal jährlich die Werke zeitgenössischer sächsischer Lyrikerinnen und Lyriker in einer hochwertigen und deutschlandweit viel beachteten Buchpublikation. Die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen gibt die Edition zusammen mit der Autorin Jayne-Ann Igel, dem Autor Jan Kuhlbrodt und dem Verleger Andreas Heidtmann im poetenladen Verlag Leipzig heraus. Die Sächsische Akademie der Künste begleitet die Reihe mit Lesungen und Gesprächen.

Für den 12. Oktober 2021 ist eine Lesung mit den Autoren Dieter Krause und Thomas Böhme in der Sächsischen Akademie der Künste geplant.  

Im poetenladen Verlag sind neben "Standpatenschaft" zwei weitere Gedichtbände von Thomas Böhme erschienen: "Abdruck im Niemandswo" (2016) und "Heikles Handwerk" (2010).

Informationen zu den neuen Publikationen und allen weiteren bis dato veröffentlichten Bänden finden Sie hier:
https://www.kdfs.de/projekte/publikationen