Mehr als Beton!

Förderung lebendiger Kultur durch LEADER. Einladung zur Talk-Runde am 22. November 2021.

Mit der Veranstaltung „Mehr als Beton – Förderung lebendiger Kultur durch LEADER“ wollen das Sächsische Ministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus, das Bundesprogramm „TRAFO – Modelle für Kultur im Wandel“ und die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen gemeinsam der Frage nachgehen, was es braucht, damit Kultur ab 2023 in Sachsen noch stärker durch das europäische Förderprogramm LEADER gefördert werden kann. Die Talk-Runde findet mit sechs LEADER-Experten und Kulturschaffenden im Dresdner Festspielhaus Hellerau statt und wird live gestreamt.

Was es für eine nicht-investive Kulturförderung in LEADER braucht, diskutieren Dr. Hartmut Berndt von der Bundesarbeitsgemeinschaft der LEADER Aktionsgruppen, Susanne Porcu, Geschäftsführer der Kulturfabrik Meda in Mittelherwigsdorf, Rekha Krings, Geschäftsführerin der Interessengemeinschaft Odenwald e.V., Fritz Krings, Mitorganisator des Festivals Circle of Leaves und Kathrin Ikenmeyer, Regionalmanagerin der Region Hochsauerland.

Die Talk-Runde wird moderiert von Sophia Littkopf, Referentin der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen.

LEADER-Aktionsgruppen, LEADER-Regionalmanagements, Kulturschaffende und Angehörige von Kulturverwaltungen sind eingeladen, sich via Chat an der Talk-Runde zu beteiligen.

Hier geht es zur Veranstaltung. Beginn ist 15 Uhr. 

 

LEADER ist ein europäisches Förderinstrument, das bereits seit 30 Jahren die Entwicklung ländlicher Räume unterstützt. In den Jahren 2014 bis 2020 erhielten Regionen in Sachsen insgesamt 427 Millionen Euro aus diesem Topf. Ein Großteil der Kulturförderung in LEADER floss bislang in investive Maßnahmen, wie z.B. die bautechnische Ertüchtigung eines Kulturortes.

Weitere Informationen zum LEADER- Programm gibt es hier.