Empfang für Max Uhlig zum 85. Geburtstag

Die Sächsische Staatsministerin für Kultur und Tourismus und die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen würdigen Dresdner Künstler Max Uhlig mit Empfang in der Sächsischen Akademie der Künste. Ausstellung mit Zeichnungen in der Akademie der Künste.

Anlässlich seines 85. Geburtstages am 23. Juni 2022 wird morgen der Dresdner Künstler Prof. Max Uhlig mit einem Empfang gewürdigt, zu dem auch die Sächsische Staatsministerin für Kultur und Tourismus Barbara Klepsch anwesend sein wird. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Sächsischen Akademie der Künste statt, zu dessen Gründungsmitgliedern Max Uhlig zählt.

Der Maler, Zeichner und Grafiker, Jahrgang 1937, gehört zu den bedeutenden Gegenwartskünstlern in Deutschland und zu den wichtigsten Künstlern seiner Generation. In der Auseinandersetzung mit der klassischen Moderne, den Traditionslinien der Dresdner Kunst sowie der internationalen Kunst der Gegenwart entwickelte er eine eigenständige künstlerische Position. Dies gilt auch für seine Arbeit als Hochschullehrer, mit der er Generationen von Künstlerinnen und Künstlern prägte.

Im Jahr 2018 übergab Max Uhlig gemeinsam mit seiner Frau Angela Simon der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen seinen Vorlass. Zu dieser außergewöhnlichen Schenkung gehören nicht nur zahlreiche Kunstwerke, sondern auch Uhligs Wohn- und Atelierhaus im Helfenberger Grund in Dresden-Loschwitz.

Zu Ehren des Künstlers findet morgen Nachmittag für geladene Gäste ein Künstlergespräch und Empfang in der Sächsischen Akademie der Künste statt. Am Künstlergespräch nimmt neben Prof. Max Uhlig auch die Künstlerin Antje Seeger teil, die 2022 mit einem Max Uhlig Reisestipendium der Kulturstiftung ausgezeichnet wurde. Das Gespräch führt Prof. Dr. Wolfgang Holler, Präsident der Sächsischen Akademie der Künste.

Unter dem Titel „Der Rhythmus der Linie“ sind in der Sächsischen Akademie der Künste bis zum 4. Juli 2022 ausgewählte Zeichnungen von Max Uhlig ausgestellt. Die Ausstellung ist montags bis freitags geöffnet. Ausstellungsbesucher werden um telefonische Anmeldung gebeten:
Tel. + 49 351 810763 00, mehr Informationen unter: https://www.sadk.de/programm/max-uhlig-kuenstler-lehrer-stifter

 

Weitere Informationen zum Max Uhlig Haus:
https://www.kdfs.de/projekte/max-uhlig-haus

Weitere Informationen zu den Max Uhlig Reisestipendien:
https://www.kdfs.de/foerderung/stipendien/reisestipendien