Atelier in der HALLE 14 mit Arbeiten von Marlet Heckhoff, Stipendium 2020

Arbeits- und Residenzstipendien für 2021 vergeben

Der Vorstand der Kulturstiftung bewilligt für das kommende Jahr insgesamt 48 Stipendien für sächsische Künstlerinnen und Künstler. Wir gratulieren!

Im Rahmen ihrer Stipendienförderung unterstützt die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen im kommenden Jahr 48 Arbeitsvorhaben sächsischer Künstlerinnen und Künstler im In- und Ausland. Dafür bewilligte der Vorstand in seiner heutigen Sitzung rund 276.000 Euro. Zuvor hatten sich bis zur Antragsfrist am 1. Juli 2020 insgesamt 302 Künstlerinnen und Künstler bei der Kulturstiftung beworben, rund 15 Prozent mehr als im Vorjahr.

Auf Empfehlung der Fachbeiräte wurden 37 Arbeitsstipendien in den Sparten Literatur (9), Film (7), Darstellende Kunst und Musik (8) und Bildende Kunst (13) bewilligt. Die Arbeitsstipendien beinhalten eine monatliche Förderung von 1.100 Euro und werden für 3 bis 6 Monate vergeben. Ausgewählt wurden u.a. die Schriftstellerin Ronya Othmann, der Filmemacher Emerson Culurgioni, die Tänzerin Anna Till, die Komponistin Dr. Lydia Weißgerber und der Bildende Künstler Dirk Großer.

Für die Teilnahme an den internationalen Residenzprogrammen der Kulturstiftung, die den Nominierten einen Orts- und Perspektivenwechsel ermöglichen sollen, wurden 11 Künstlerinnen und Künstler ausgewählt. Die Literaten Frederik Müller, Rebecca Salentin, Paul Jeute, Marina Schwabe und Roman Israel erhalten eine Zusage für einen je zweimonatigen Arbeitsaufenthalt an namhaften Literaturorten in Polen, Ungarn, der Tschechischen Republik und der Slowakei.

Im Rahmen von dreimonatigen Aufenthalten in Columbus (USA), Hanoi (Vietnam) und Peking (China) können die Bildenden Künstlerinnen und Künstler Sabrina Asche, Alexander Endrullat, Geeske Janßen und Oscar Lebeck ihre Arbeitsvorhaben umsetzen.

Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie konnte erstmalig seit Initiierung des Programms kein New-York-Stipendium am renommierten International Studio & Curatorial Program vergeben werden. Im Gegenzug werden anstelle von bisher einem nun erstmals zwei Residenzstipendien an der Baumwollspinnerei in Leipzig bewilligt. Ausgewählt wurden hier Dr. Wibke Rahn und Alexander Gehrke.

Wir gratulieren allen künftigen Stipendiatinnen und Stipendiaten herzlich und ermutigen zugleich alle, die nicht ausgewählt wurden, sich im kommenden Jahr erneut bei der Kulturstiftung zu bewerben.

Liste aller Stipendiatinnen und Stipendiaten mit Arbeitsvorhaben 2021

Pressemitteilung zum Download