Initiativpreis für Kunst und Kultur 2015

Der Verein der Freunde und Förderer der Komponistenklasse Dresden e.V. ist in diesem Jahr der Preisträger des Initiativpreises für Kunst und Kultur. »Mit der Komponistenklasse Dresden wollen wir nicht nur das mehr als dreißigjährige Engagement des Vereins für die musikalische Frühförderung von Kindern und Jugendlichen würdigen. Der Preis gilt auch der bis heute vorbildlichen Organisationsstruktur mit dem Förderverein als Herzstück und den vielfältigen Kooperationen mit Kunst- und Kulturträgern in verschiedenen Bereichen”, sagt Stiftungsdirektor Ralph Lindner.

„Es ist wunderbar, gerade auch die von den Kindern und Jugendlichen geleistete Arbeit, die wir mit unserer Vereinsarbeit unterstützen möchten, so gewürdigt zu sehen”, so Wieland Schwanebeck, Vorstandsmitglied des Fördervereins. Jährliche Höhepunkte sind die Uraufführungskonzerte, die in Kooperation mit dem Europäischen Zentrum der Künste Hellerau stattfinden. Professionelle Musiker der Dresdner Sinfoniker, des ensemble courage oder der Sinfonietta Dresden bringen dabei die von den Schülern entwickelten Kompositionen erstmals zur Aufführung. Unterrichtet werden die Nachwuchsmusiker von Silke Fraikin und Johannes Korndörfer, die ihrerseits selbst einst Schüler der Komponistenklasse gewesen sind. Die mit der Auszeichnung verbundene Anerkennung macht auch die beiden Lehrer stolz: „Über diese großartige Anerkennung unserer kontinuierlichen gemeinsamen Arbeit können wir uns wirklich freuen!”

Den mit 2.500 EUR dotierten Förderpreis erhält der Dresdner Kulturmanager Mirko Sennewald für sein vielfältiges und leidenschaftliches Engagement um den internationalen kulturellen Dialog zwischen Osteuropa und dem Freistaat Sachsen. Der Freiraum Zittau e.V. wird mit einem Anerkennungspreis gewürdigt.

Die feierliche Übergabe des „Sächsischen Initiativpreises für Kunst und Kultur” erfolgte am 21. November 2015 beim Sächsischen Stiftungstag im Deutschen Hygiene-Museum Dresden.