Initiativpreis für Kunst und Kultur 2011

Die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen verlieh am 6.11.2011 ihren “Initiativpreis für Kunst und Kultur 2011“ an die gemeinnützige Unternehmergesellschaft der Leipziger KulturPaten. Der alle zwei Jahre vergebene “Initiativpreis für Kunst und Kultur” ist mit 10.000,00 EUR dotiert. Er hat das Ziel, vor dem Hintergrund der zunehmenden Wettbewerbssituation im Kulturbereich ein Signal in Richtung Eigeninitiative zu senden. Mit dem Initiativpreis werden Einrichtungen prämiert, die neue Wege bei Konzeption und Betrieb gehen, speziell im Hinblick auf die Finanzierungs-, Organisations- und Rechtsform sowie bei der Entwicklung neuartiger Programme.

Die Leipziger KulturPaten gUG vermittelt seit 2009 erfolgreich praktische Patenschaften zwischen Wirtschaftsunternehmen und Kultureinrichtungen in Leipzig. Sie versteht ihre Arbeit als Engagement für die Stadt, die Kulturszene und den Wirtschaftsstandort gleichermaßen. Die Leiterin der Leipziger KulturPaten ist die Politikwissenschaftlerin und Journalistin Gudula Kienemund. Gegründet wurde das Projekt von dem Unternehmer Jörg Müller, Geschäftsführer IdeenQuartier CSR & Kommunikation GmbH. Beide nahmen den “Initiativpreis für Kunst und Kultur” am 6. November 2011 im Rahmen des 9. Sächsischen Stiftungstags in Dresden entgegen.

Der Förderpreis des Initiativpreises für Kunst und Kultur in Höhe von 2.500,00 EUR ging 2011 an den Sächsischen Musikrat e.V., Dresden.

Ein Anerkennungspreis wurde an den Meetingpoint Music Messian e.V., Görlitz, vergeben.