Antrag

Bewerbungen für alle Stipendien (Arbeitsstipendien; Aufenthaltsstipendien »Heimspiel«, »Auswärtsspiel« (477 kbit, PDF-Datei), International Studio and Curatorial Program, Columbus/Ohio, Chinastipendium, Vietnamstipendium, DLL-Stipendien) sind bis zum 1. Juli des Jahres (Datum des Poststempels) einzureichen.

Antragstellung

Antragsberechtigt sind grundsätzlich freiberuflich tätige Künstlerinnen und Künstler, die ihren Schaffensmittelpunkt oder Wohnsitz im Freistaat Sachsen haben und weder an einer Hochschule immatrikuliert sind, noch in einem Ausbildungsverhältnis stehen. Im Rahmen des Sonderprogramms DLL-Stipendien sind ausschließlich Studierende des Deutschen Literaturinstituts Leipzig antragsberechtigt.
Grundlage der Förderung ist die Arbeit an einem Vorhaben. Die Antragstellung ist in der Regel an die Verwendung von Formularen gebunden.

Grundsätze

Die Kulturstiftung fördert Künstlerinnen und Künstler durch die Vergabe von Stipendien. Beraten wird die Kulturstiftung durch Fachbeiräte in den einzelnen Sparten. Folgende Fördermaßnahmen werden angeboten:
- die Vergabe von Arbeitsstipendien für drei, sechs oder zwölf Monate
- die Vergabe von Aufenthaltsstipendien im Rahmen des International Studio and Curatorial Program in New York für die Dauer von sechs Monaten (nur für bildende Kunst)
- die Vergabe von Aufenthaltsstipendien beim Greater Columbus Arts Council in Columbus/Ohio für die Dauer von drei Monaten (nur für bildende Kunst)
- die Vergabe von Aufenthaltsstipendien in Sachsen und den Ländern Polen, Ungarn, Slowakei für sechs Wochen bis drei Monate (nur im Bereich der Literatur und Bildenden Kunst)
- die Vergabe eines Chinastipendiums für die Dauer von drei Monaten (nur für Bildende Kunst)
- die Vergabe eines Vietnamstipendiums für die Dauer von drei Monaten (nur für Bildende Kunst)

Kriterien für die Förderung sind:

Arbeitsstipendien sind, je nach Förderzeitraum, mit € 3.300,00, € 6.600,00 oder € 13.200,00 dotiert und werden in monatlichen Raten von € 1.100,00 gezahlt.

Die Stipendien des International Studio and Curatorial Program in New York beinhalten die kostenlose Nutzung eines Ateliers sowie eine Pauschale für Unterhalts- und Lebenshaltungskosten in Höhe von monatlich € 1.500,00. Hinzu kommen einmalig Flugkosten für die Hin- und Rückreise in der günstigsten Tarifklasse mit dem aktuell günstigsten Angebot einer internationalen Fluggesellschaft.

Die Stipendien beim Greater Columbus Arts Council in Columbus/Ohio im Rahmen des Internationalen Künstleraustauschprogramms Columbus/Ohio – Freistaat Sachsen beinhalten die kostenlose Unterkunft und die Nutzung eines Ateliers sowie eine Pauschale für Lebenshaltungs- und Reisekosten in Höhe von monatlich € 1.500,00.

Das Chinastipendium in Kooperation mit dem Goethe-Institut Peking umfasst ein monatliches Stipendium von € 1.100,00 sowie die Übernahme der Kosten von Wohnung und Künstlerstudio sowie für die Hin- und Rückreise in der günstigsten Tarifklasse mit dem aktuell günstigsten Angebot einer internationalen Fluggesellschaft.

Das Vietnamstipendium in Kooperation mit dem Goethe-Institut Hanoi umfasst ein monatliches Stipendium von € 1.100,00 sowie die Übernahme der Kosten von Unterkunft und Atelier sowie für die Hin- und Rückreise in der günstigsten Tarifklasse mit dem aktuell günstigsten Angebot einer internationalen Fluggesellschaft.

Vergabekriterien:

Die Stipendien sind für Künstlerinnen und Künstler bestimmt, die durch ihren Schaffensmittelpunkt bzw. Hauptwohnsitz mit dem Freistaat Sachsen verbunden sind. Voraussetzung für die Vergabe eines Stipendiums ist, dass für den Förderzeitraum von anderen Institutionen keine analoge Förderung gewährt wird. Die Abtretung von Fördermitteln an Dritte ist ausgeschlossen. Alle Fördermaßnahmen werden öffentlich zur Bewerbung ausgeschrieben. Die finanzielle Ausstattung der Fördermaßnahmen steht unter Haushaltsvorbehalt.

Bewerbungsunterlagen und Einsendeschluss

Der Bewerbung sind folgende Unterlagen beizufügen:

Die Bewerbungsunterlagen sind bis zum 1. Juli des Jahres (Datum des Poststempels) einzureichen bei der

Kulturstiftung des Freistaates Sachsen
- Stipendien -
Karl-Liebknecht-Str. 56
01109 Dresden

Auswahl

Die Entscheidung über die Vergabe der Stipendien obliegt dem Vorstand der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen. Im Anschluss an die Vorstandssitzung werden die Empfänger der Förderstipendien bekannt gegeben.

Hinweise

Ein Rechtsanspruch auf Mittel der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen besteht nur insoweit, wie diese sich hierzu durch Rechtsakt (Zuwendungsbescheid) verpflichtet hat.

Die Entscheidungen der Gremien der Kulturstiftung über die Förderanträge sind bindend; sie werden dem Antragsteller gegenüber nicht begründet.

Ansprechpartner

Angelica Burkhardt (Darstellende Kunst und Musik sowie Literatur)
Telefon: +49 (0)351 - 88 48 014
E-Mail: angelica.burkhardt@kdfs.de

Dr. Manuel Frey (Bildende Kunst und Literatur)
Telefon: +49 (0)351 - 88 48 015
E-Mail: manuel.frey@kdfs.de

Robert Grahl (Film)
Telefon: +49 (0)351 - 88 48 019
E-Mail: robert.grahl@kdfs.de

Peter Hausdorf (Bildende Kunst und Film)
Telefon: +49 (0)351 - 88 48 022
E-Mail: peter.hausdorf@kdfs.de

Anja Packbier (Bildende Kunst und Film)
Telefon: +49 (0)351 - 88 48 022
E-Mail: anja.packbier@kdfs.de

Johannes Schiel (Darstellende Kunst und Musik)
Telefon: +49 (0)351 - 88 48 024
E-Mail: johannes.schiel@kdfs.de