Matthias Hoch, (*1958)