Europa-Nostra Preise für Kulturerbe 2017

Jährlich prämiert die Europäische Union im Rahmen der Europa Nostra-Preise bis zu 30 herausragende Projekte im Bereich des europäischen Kulturerbes. Mit den Preisen wird die Zielsetzung verfolgt, vorbildliche Projekte für den Erhalt von materiellem und immateriellem Kulturerbe zu identifizieren und zu bewerben, den Wissenstransfer innerhalb Europas zu stärken, das öffentliche Bewusstsein und Anerkennung für europäisches Kulturerbe zu schaffen sowie weitere erfolgreiche Initiativen durch die Vorbildfunktion zu fördern.
Für das Jahr 2017 werden Bewerbungen bis zum 1. Oktober 2016 angenommen.

Weitere Informationen

2018 wird das Europäische Jahr des kulturellen Erbes

Beim Europäischen Kultur-Forum in Brüssel gab der zuständige Kommissar Tibor Navracsics bekannt, dass 2018 das Europäische Jahr des kulturellen Erbes werden solle. Es scheint damit, dass sich die Befürworter dieser Idee gegen die Spitze der Europäischen Kommission, namentlich gegen Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker und Vizepräsident Frans Timmermans, durchgesetzt haben. Bisher ging man davon aus, dass vor allem diese beiden der Idee Europäischer Jahre insgesamt kritisch gegenüber stehen, vor allem weil die Themen der letzten Jahre nur auf wenig Resonanz in der Öffentlichkeit gestoßen sind. Der Rat der Europäischen Union und zuletzt das Europäische Parlament hatten sich bereits 2015 für diese Idee ausgesprochen.
Kommissar Navracsics sagte: »Ich bin erfreut, dass die Kommission vorschlagen wird, 2018 zum Jahr des kulturellen Erbes zu erklären. Dies wird eine gute Gelegenheit sein, um das Wissen über und das Verständnis für unser kulturelles Erbe zu fördern.«
Der formelle Beschluss obliegt nun dem Rat der Europäischen Union und dem Europäischen Parlament. Die Ankündigung jedenfalls kommt gerade noch rechtzeitig, um eine Umsetzung in den Mitgliedstaaten, die teilweise bereits ihre Planungen auf den Weg gebracht haben, zu ermöglichen.

Weitere Informationen

Handbuch The FUND-FINDER

Das durch KREATIVES EUROPA - KULTUR geförderte Europäische Netzwerk IETM hat unter dem Titel »The FUND-FINDER: A Guide to funding opportunities for arts and culture in Europe, beyond Creative Europe« ein Handbuch zu öffentlichen und privaten Fördermöglichkeiten für Kultur in Europa und darüber hinaus veröffentlicht. Ziel ist es, damit den Zugang zu Wissen um bestehende Förderquellen zu verbessern und eine gezieltere Suche nach Förderung zu ermöglichen. Koordiniert wurde die Arbeit durch das Informationsnetzwerk On the Move. Das Handbuch bietet eine Übersicht über lokal, regional und national bestehende Förderprogramme. Ergänzend werden EU-Programme über KREATIVES EUROPA - KULTUR hinaus vorgestellt, in denen ebenfalls Kulturprojekte Eingang finden können. Kultur wird von der EU als Querschnittsthema definiert - daher stehen andere EU-Programme offen, sofern die jeweiligen Förderkriterien erfüllt werden.

Download des Handbuchs

Deutsch-tschechischer Kulturfrühling 2017

Der kulturelle Austausch zwischen Deutschen und Tschechen hat eine reiche Tradition und spielt auch heute eine wichtige Rolle bei der Entstehung und Vertiefung freundschaftlicher Beziehungen zwischen den Bürgerinnen und Bürgern beider Länder. Die Deutsch-Tschechische Erklärung vom 21. Januar 1997, deren 20. Jahrestag wir im Januar 2017 feiern, und die darauffolgende Gründung des Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds haben eine langfristige Förderung des kulturellen Austauschs zwischen beiden Ländern möglich gemacht.
Als Beitrag zu diesem Jubiläum schreibt der Deutsch-Tschechische Zukunftsfonds neben seinen traditionellen Projektbereichen eine gesonderte Projektförderung für kulturelle Projekte aus. Der Zukunftsfonds tut es auch aus Anlass des „Deutsch-tschechischen Kulturfrühlings 2017“, dessen Schwerpunkte (Kunst und Kultur, Innovation, Jugend und Vielfalt) er begrüßt. Mit dieser Ausschreibung soll ein Impuls zur Erweiterung des bereits sehr reichhaltigen kulturellen Austauschs und zur Entstehung neuer, innovativer und besonders fruchtbarer deutsch-tschechischer Vorhaben im Bereich Kultur gegeben werden. Die Ausschreibung besteht aus den zwei Förderprogrammen „Saison der deutsch-tschechischen kulturellen Vielfalt“ und „Saison deutsch-tschechischer Kultur-Start-ups“. Gemeinsamer Nenner beider Programme ist eine besondere Akzentuierung dessen, was die vom Fonds geförderten Projekte stets am meisten auszeichnete: die aus den Bedürfnissen und Interessen der Zivilgesellschaft hervorgehende Vielfalt von Themen und Formen der Zusammenarbeit.

Weitere Informationen und