Antragsstart für Denkzeit-Stipendien

Dresden, 15. Juli 2020. Ab heute können sich freiberuflich tätige Kunst- und Kulturschaffende um ein Denkzeit-Stipendium bei der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen bewerben. Die Stipendien sind mit je 2.000 Euro dotiert und sollen in der gegenwärtigen Corona-Pandemie dabei unterstützen, zukunftsweisende Konzepte und Formate zu entwickeln. Insgesamt stehen für das Programm 5 Millionen Euro zur Verfügung.

Antragsberechtigt sind neben freiberuflich tätigen Künstlerinnen und Künstlern erstmalig auch freiberuflich tätige Kulturbeschäftigte wie Kulturmanager, Kuratoren, Musikproduzenten, Dramaturgen, Designer, Maskenbildner, Illustratoren, Übersetzer, Lektoren, Musik-, Kunst-, und Theaterpädagogen sowie vergleichbare freiberuflich tätige Kulturproduzenten.

Achtung: Antragstellerinnen und Antragsteller, die bereits in der ersten Programmphase zwischen 23. April und 26. Mai 2020 einen Antrag eingereicht haben, aber aufgrund der frühzeitigen Überzeichnung des Programmes noch keine Benachrichtigung erhalten hatten, brauchen keinen neuen Antrag stellen. Diese Anträge werden automatisch in das aktuelle Förderverfahren überführt. Personen, die in diesem Jahr bereits ein Denkzeit-Stipendium erhalten haben, sind nicht antragsberechtigt.

» Weitere Informationen

Ansprechpartnerin:
Sophia Littkopf
Referentin
denkzeit@kdfs.de
Tel. +49(0)351-88480-30
Telefonsprechzeiten: Di und Do, jeweils 9.00-12.00 Uhr

Pressekontakt
Kulturstiftung des Freistaates Sachsen
Alexandra Schmidt
Referentin Programmförderung und Kommunikation
Tel.: 0351. 884 80.15 / 0162.2074952
alexandra.schmidt@kdfs.de

Über die Denkzeit-Stipendien:
In Ergänzung zu den bestehenden staatlichen Sofortmaßnahmen vergibt die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen Stipendien an freiberuflich tätige Künstlerinnen und Künstler sowie freibe-ruflich tätige Kulturschaffende mit Hauptwohnsitz im Freistaat Sachsen. Das Stipendienpro-gramm soll ermutigen, an der künstlerischen bzw. kulturellen Praxis festzuhalten und Ideen für den Umgang mit der besonderen Situation zu entwickeln. Das Denkzeit-Programm war Ende April mit einem Fördervolumen von 2 Millionen Euro erstmalig an den Start gegangen. Die Re-sonanz fiel überaus positiv aus. Innerhalb eines Monats wurden knapp 1.900 Anträge einge-reicht, von denen bisher 1.000 bewilligt werden konnten. Das Stipendium ist Teil des aktuellen Hilfspakets für Kultur und Tourismus, das der Haushalts- und Finanzausschuss des Sächsischen Landtages am 24. Juni 2020 bestätigt hatte.

Die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.

Cookie Hinweis:

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen bestmögliche Funktionalität zu bieten. Für weitere Informationen lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.