2 Millionen für Kunst und Kultur

Dresden, 16.12.2019. Die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen fördert im 1. Halbjahr 2020 insgesamt 200 Kunst- und Kulturprojekte in Sachsen. Darunter sind auch ungewöhnliche Akteure wie der Fußballverein BSG Chemie Leipzig. Für die Zukunft steht eine Erhöhung der Fördermittel in Aussicht.

Am vergangenen Donnerstag tagte der Vorstand der Kulturstiftung in Dresden. Die Mitglieder bewilligten insgesamt 1.975.121,50 Euro für Projekte in ganz Sachsen. Erstmalig in der Projektförderung dabei sind u.a. der Augustusburger Musiksommer oder der Leipziger Fußballverein BSG Chemie Leipzig, der 2020 ein kulturelles Teilhabe-Projekt zu 100 Jahren Alfred-Kunze-Sportpark plant.

Im Vorfeld hatten sich 329 Kunst- und Kulturschaffende um eine Förderung beworben - erneut mehr als im Vorjahr. Auf den anhaltend hohen Bedarf soll in der nächsten Legislaturperiode reagiert werden. »Die Koalitionsparteien haben angekündigt, die Projektförderung der Kulturstiftung zu erhöhen. Wir hoffen auf ein deutliches Signal.« so Stiftungsdirektor Dr. Manuel Frey. Alle im ersten Halbjahr 2020 geförderten Kunst- und Kulturprojekte finden sich hier.

Kontakt:
Alexandra Schmidt
Referentin Programme und Kommunikation
Tel.: 0351. 884 80.15
alexandra.schmidt@kdfs.de

Über die Projektförderung der Kulturstiftung:
Die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen vergibt jährlich knapp 5 Millionen Euro Fördermittel. Davon entfallen rund 3,3 Millionen Euro auf die Projektförderung, die zweimal jährlich ausgeschrieben wird. Sie dient der Förderung von überregional bedeutsamen Kunst- und Kulturprojekten, die sich durch herausragende Qualität auszeichnen. Über die Vergabe entscheiden 37 unabhängige Fachbeiratsmitglieder in den Sparten Bildende Kunst, Darstellende Kunst und Musik, Film, Literatur, Soziokultur, Industriekultur sowie spartenübergreifend.

Cookie Hinweis:

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen bestmögliche Funktionalität zu bieten. Für weitere Informationen lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.