Aus Sachsen in die Welt – Die Kulturstiftung vergibt 48 Stipendien für das Jahr 2020

Auch im nächsten Jahr werden wieder zahlreiche sächsische Künstlerinnen und Künstler ihre Arbeitsvorhaben im In- und Ausland mit Unterstützung durch die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen verwirklichen: Sebastian Burger und Mandy Gehrt haben das ISCP-Stipendium in New York erhalten. Sebastian Burger wird zu den Werken des Künstlers Martin Wong recherchieren und Mandy Gehrt die letzten Holocaust-Überlebenden sächsischer Herkunft interviewen. Mit einem dreimonatigen Aufenthalt in Vietnam wurde Martin Haufe ausgezeichnet. Er wird in Hanoi künstlerische Performances entwickeln und umsetzen. Das zweite Ostasienstipendium in China wurde Stefan Riebel zugesprochen. Er wird sich in Peking mit der Arbeit von kleineren Projekträumen auseinandersetzen. Die Leipziger Comic-Zeichnerin Anna Haifisch erhält mit einem Stipendienaufenthalt in Columbus/Ohio die Chance, in der Bibliothek und den Archiven des Billy Ireland Cartoon Museum Originalzeichnungen zu studieren und daraus neue Impulse zu erhalten. Das zweite Stipendium für das Greater Art Council in Columbus/Ohio erhält Harry G. Hachmeister. Er wird sich mit der amerikanischen Kultur und Identität auseinandersetzen.

Im Programm „Heimspiel“, einer Kooperation mit der Halle 14 in Leipzig, wird Marlet Heckhoff drei Monate in einem Atelier auf der Baumwollspinnerei arbeiten. Unter dem Titel „Auswärtsspiel” hat die Kulturstiftung zudem Literaturstipendien für sächsische Autoren in den Ländern Polen, Ungarn, der Tschechischen Republik und der Slowakei vergeben.

Weiterhin wurden zahlreiche Arbeitsstipendien für Künstler verschiedenster Bereiche vergeben. Mit insgesamt 282.870,00 Euro unterstützt die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen im Jahr 2020 Bildende Künstler, Autoren, Musiker, Tänzer und Filmemacher bei der Umsetzung neuer Vorhaben.

Der Vorstand der Kulturstiftung entschied sich in seiner Sitzung am 6. November 2019 für die Vergabe von 48 Arbeits- und Aufenthaltsstipendien für freiberuflich tätige Nachwuchskünstler. Die Stipendien dienen der Förderung hervorragender künstlerischer Einzelleistungen und werden für jeweils maximal sechs Monate gewährt. Bewilligt wurden durch den Stiftungsvorstand 13 Stipendien im Bereich der Literatur, 21 Stipendien in der Bildenden Kunst, 8 Stipendien in der Darstellenden Kunst und Musik und 6 Stipendien im Bereich Film. Die Förderhöhe beläuft sich in der Regel auf monatlich 1.100,00 Euro.

Die vollständige Liste mit den Namen aller Stipendiaten und ihrer Arbeitsvorhaben finden Sie hier.

Für Rückfragen: Johannes Schiel, Tel. 0351-8848024

Cookie Hinweis:

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen bestmögliche Funktionalität zu bieten. Für weitere Informationen lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.