Kulturstiftung trauert um Prof. Dr. Martin Roth

Die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen und der Sächsische Kultursenat trauern um Prof. Dr. Martin Roth. Nach Zeitungsberichten starb er am vergangenen Sonntag in Berlin. Prof. Dr. Martin Roth war von 1996 bis 2003 Präsident der Kulturstiftung. In dieser Funktion hat er wesentliche Anregungen für die Kunst- und Kulturförderung im Freistaat Sachsen gegeben. Als Mitglied des Vorstands der Kulturstiftung hat er sich stets für eine offene und transparente Stiftungsarbeit zum Wohle aller Bürger im Freistaat Sachsen eingesetzt. Seinem andauerndem Engagement ist es zu verdanken, dass der kulturelle Reichtum Sachsens in seiner ganzen Vielfalt bis heute erhalten werden konnte.

»Professor Martin Roth hat war ein großer Anreger und Vermittler. Er hat weit über Sachsen hinaus Debatten angestoßen und kreative Lösungsvorschläge für kulturpolitische Fragen entwickelt. Für seinen konsequenten und allseits anerkannten Einsatz für die sächsische Kultur und Gesellschaft sind wir ihm zu großem Dank verpflichtet. Die Kultur in Europa verliert einen wichtigen Akteur. Wir werden ihn vermissen«, so Stiftungsdirektor Ralph Lindner heute in seiner Stellungnahme.

Weitere Informationen: Dr. Manuel Frey, Tel. 0351 / 8848015