Ausgezeichnet: Drei Sächsische Künstler erhalten für das Jahr 2018 ein Stipendium des Bundes

Die Stipendien der Bundesregierung zählen zu den begehrtesten Auszeichnungen für Künstlerinnen und Künstler in Deutschland. Vor kurzem hat Kulturstaatsministerin Monika Grütters die Namen der Stipendiaten in der Deutschen Akademie Rom Villa Massimo und Casa Baldi, sowie die für das Deutsche Studienzentrum in Venedig und an der Cité Internationale des Arts in Paris für das Jahr 2018 bekannt gegeben. Die Kulturstiftung, die das Vorauswahlverfahren für die sächsischen Bewerber betreut hat, freut sich, dass auch drei Künstler aus Sachsen bei der Vergabe der Stipendien erfolgreich waren: Matthias Hoch und Luise Schröder erhalten jeweils einen sechsmonatigen Studienaufenthalt an der Cité Internationale des Arts in Paris. Zudem erhält Heide Nord ein dreimonatiges Stipendium in der Deutschen Akademie Rom Casa Baldi.

Die drei Künstler, die in Leipzig leben und arbeiten, wurden bereits in den vergangenen Jahren durch Stipendien und Förderankäufe von der Kulturstiftung unterstützt. „Das Künstlerstipendium der Bundesregierung ist eine besondere Auszeichnung und eine echte Chance, neue Impulse zu setzen. Wir gratulieren den ausgewählten Künstlern ganz herzlich zu diesem großartigen Erfolg”, sagt Stiftungsdirektor Ralph Lindner.

Weitere Informationen: Dr. Manuel Frey, Tel. 0351-8848015