Neues Förderprogramm: Gastspielförderung für freie Theatergruppen

Die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen startet mit der Einführung der Gastspielförderung ein neues Förderprogramm. Freie Theatergruppen, die Gastspiele bereits bestehender Theater- und Tanzproduktionen im Freistaat Sachsen durchführen wollen, sind herzlich eingeladen, sich zu bewerben. Ebenso sind Förderungen von Gastspielen sächsischer Theater- und Tanzproduktionen in Deutschland und Europa möglich.

Mit der Verabschiedung des aktuellen Doppelhaushalts hatten die Abgeordneten des Sächsischen Landtags die neue Förderaufgabe beschlossen und die Kulturstiftung mit der Ausarbeitung der nun vorliegenden Konzeption für die Gastspielförderung beauftragt. Insgesamt stehen pro Jahr 120.000,00 Euro für die Förderung von Gastspielen zur Verfügung.

»Die Kulturstiftung konnte bislang ausschließlich Neuinszenierungen und neue Choreografien im Rahmen der Projektförderung unterstützen. Mit der Gastspielförderung für freie Theatergruppen ist es nun erstmals auch in Sachsen möglich, bereits bestehende Produktionen im Bereich der Darstellende Kunst zu unterstützen und Auftritte an anderen Orten zu ermöglichen. Wir freuen uns auf die neue Förderaufgabe«, sagt Ralph Lindner, Stiftungsdirektor der Kulturstiftung.

Eine Gastspielförderung kann grundsätzlich jede natürliche oder juristische Person erhalten, die im Bereich der Darstellenden Kunst tätig ist. Nicht antragsberechtigt sind Einrichtungen in unmittelbarer oder mittelbarer staatlicher oder kommunaler Trägerschaft.

Anträge sind mindestens einen Monat vor dem jeweiligen Gastspiel bei der Kulturstiftung einzureichen. Die Zuwendungsbestimmungen sowie das Antragsformular sind auf der Internetseite der Kulturstiftung bereitgestellt.

Für Rückfragen: Dr. Manuel Frey, Tel. 0351-8848015