Hier spielt die Musik! Kulturstiftung vergibt den „Sächsischen Preis für Soziokulturelles Engagement 2016“ an die Banda Internationale in Dresden und an das Soziokulturelle Zentrum "Die VILLA"

Der Vorstand der Kulturstiftung würdigt mit der diesjährigen Auszeichnung soziokulturelle Akteure und Initiativen, die sich für die Integration von Menschen aus verschiedenen Herkunftsländern in unsere Gesellschaft einsetzen. Wegen der vielen herausragenden Bewerbungen wurde der mit 5.000,00 € dotierte Sächsische Preis für Soziokulturelles Engagement in diesem Jahr erstmals geteilt. Ausgewählt wurden die Banda Comunale / Banda Internationale in Dresden und das Soziokulturelle Zentrum »Die VILLA« in Leipzig.

Die Dresdner Preisträger Banda Comunale / Banda Internationale lobte Laudator Frank Richter, Direktor der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung: « Die Banda Internationale zeigt beispielhaft, wie Menschen miteinander etwas bewegen können, ganz unabhängig von Herkunft, Religion oder kulturellem Hintergrund. Ihr Motto lautet: Nicht über, sondern mit Geflüchteten“. Oliver Reiner, Geschäftsführer der VILLA, freute sich ebenfalls sehr über die Auszeichnung: »Der Preis ist eine schöne Anerkennung für das Engagement der vielen Leipziger, die sich zusammen mit uns für Geflüchtete einsetzen. Insgesamt sind es über 400 Leipziger, die sich in unserem VILLA-Umfeld engagieren und ich verstehe diesen Preis als Anerkennung für dieses unglaubliche Engagement.«

Die feierliche Übergabe der Preise erfolgte am 31.05.16 im Rahmen des 4. Sächsischen Fachtags Soziokultur in Dresden. Dieses Gemeinschaftsvorhaben des Landesverbands Soziokultur Sachsen e.V. und der Kulturstiftung stand unter dem Motto »Soziokultur gestaltet Integration«. Der Preis wird ebenfalls von der Kulturstiftung in Zusammenarbeit mit dem Landesverband Soziokultur Sachsen vergeben. Bisher wurden die Kulturfabrik Hoyerswerda (2008), die Hillersche Villa in Zittau (2010), das UNIKATUM Kindermuseum in Leipzig (2012) und der ars populais e.V. in Reichenbach (2014) ausgezeichnet.

Weitere Informationen: Robert Grahl, Tel. 0351/8848019