Ressource Kultur – Zur Situation der Kulturräume Leipziger Raum und Vogtland-Zwickau

Kultur ist ein wesentlicher Teil der Daseinsfürsorge. In naher Zukunft wird das in Deutschland einzigartige sächsische Kulturraumgesetz evaluiert werden. Vor allem die Verantwortlichen im ländlichen Raum, für den das Kulturraumgesetz vorwiegend geschaffen wurde, beschäftigt derzeit die Frage der demografischen Entwicklung und ihrer Folgen für die Kultur. Zur Vorbereitung auf die kommenden Debatten und Entscheidungsprozesse haben die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, die Sächsische Akademie der Künste sowie der Sächsische Kultursenat eine Reihe von Diskussionsveranstaltungen ins Leben gerufen, um Antworten auf folgende Fragen zu finden: Welche Position soll die Kultur im Gesamtgeflecht staatlicher Aufgaben einnehmen? Welche Antworten kann die Kultur auf die demografische Entwicklung geben? Wie stellt sich die Bedeutung der Kultur vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung für den ländlichen Raum dar?

Die erste Veranstaltung zur Situation des Kulturraums Leipziger Raum findet am 25. Juni 2013 von 15 bis 18 Uhr im Bürgerhaus Goldener Stern in Borna statt. Es sprechen Prof. Rainer Arnold, Peter Krümmel und Walter Christian Steinbach zu Kulturraumgesetz und Kulturraumförderung im Leipziger Raum.

Die zweite Veranstaltung zur Situation des Kulturraums Vogtland-Zwickau findet am 1. Juli 2013 von 14 bis 17 Uhr im alten Gasometer in Zwickau statt. Vorträge halten Mario Zenner, Friedrich Reichel und Jens Pfretzschner zu Förderstrukturen, den Erwartungen an die Evaluierung und den Anforderungen an Kultureinrichtungen.

Im Anschluss an die beiden Veranstaltungen findet jeweils eine Podiumsdiskussion statt. Zu den Vorträgen und anschließenden Diskussionen laden die Veranstalter, die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, die Sächsische Akademie der Künste und der Sächsische Kultursenat alle Interessenten sehr herzlich ein.

Die Veranstaltungsreihe „Ressource Kultur“ ist ein Gemeinschaftsvorhaben der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, der Sächsischen Akademie der Künste und des Sächsischen Kultursenats.

Weitere Informationen: Dr. Manuel Frey, Tel. 0351-8848015