Reihe Neue Lyrik – Eidgenössischer Literaturpreis für Thilo Krause

Der 1977 in Dresden geborene und in Zürich lebende Lyriker Thilo Krause ist Preisträger des Eidgenössischen Literaturpreises. Sein Debüt „Und das ist alles genug“ erschien 2012 in der von der Kulturstiftung herausgegebenen Reihe Neue Lyrik im Leipziger Poetenladen Verlag. Zuvor wurde er in diversen Zeitschriften und Anthologien veröffentlicht und mehrmals ausgezeichnet. Thilo Krause lebt und arbeitet in Zürich. Der Preis ist mit 25.000 Schweizer Franken dotiert.

Aus der Begründung der Jury: „Einfache Worte, rhythmisch bewegt, vergegenwärtigen in kurzen Aperçus und längeren Zyklen Atmosphären und Zwischentöne aus dem häuslichen und familiären Alltag, aus städtischen und ländlichen Räumen, aus der belebten und unbelebten Natur. Scharf gefasste, leuchtkräftige Details aus der Gegenwart und Vergangenheit der sächsischen Herkunftsregion des Autors eröffnen länder- und epochenübergreifende Perspektiven. Dieser Debütband überzeugt durch die Variationsbreite der Motive und Formen ebenso wie als wohlkomponiertes Ganzes.“

Raoul Schrott beschrieb die Gedichte als still und unaufgeregt, dem Alltag auf der Spur. „Thilo Krause genügt es, sich an die alltäglichen Dinge zu halten, sie heraufzuholen und leuchten zu lassen“, so Raoul Schrott.

Thilo Krause wird aus seinem Gedichtband „Und das ist alles genug“ am 24. Januar 2013 um 20 Uhr im Stadtmuseum Dresden, Wilsdruffer Straße 2, 01067 Dresden, lesen.

Thilo Krause, Und das ist alles genug. Gedichte. Reihe Neue Lyrik – Band 3. Kulturstiftung des Freistaates Sachsen. Herausgegeben von Jayne-Ann Igel, Jan Kuhlbrodt und Ralph Lindner, poetenladen 2012, Gebundene Ausgabe, 88 Seiten, Euro 16.80, ISBN 978-3-940691-39-2.

Weitere Informationen: Dr. Manuel Frey, Tel. 0351-8848015