Herbert Grönemeyer hält 6. Leipziger Poetikvorlesung am 31. Oktober 2012

Zusatzveranstaltung am 1. November / Bitte auf Eintrittsregelung hinweisen

Das Deutsche Literaturinstitut der Universität Leipzig und die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen setzen das 2007 unter dem Titel „Schreibweisen der Gegenwart – Leipziger Poetikvorlesungen“ begonnene Gemeinschaftsvorhaben in diesem Jahr mit Herbert Grönemeyer fort. Möglich gemacht wurde dies nicht zuletzt auch durch das Engagement des diesjährigen Hauptpartners der Veranstaltung, das BMW Werk Leipzig.

„Mit Herbert Grönemeyer haben wir einen Sänger und Songwriter von außerordentlichem Rang für die Poetikvorlesung gewinnen können. Er hat als Musiker mit seinen Texten ein eigenes Idiom geschaffen“, so Hans-Ulrich Treichel, amtierender Direktor des Deutschen Literaturinstituts Leipzig.

„In den Leipziger Poetikvorlesungen hebt die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen die Bedeutung der Literatur für die Stadt Leipzig und für den Freistaat Sachsen hervor. Als Verlagsstadt, Ort der Leipziger Buchmesse und Lebensmittelpunkt zahlreicher Autoren ist Leipzig ein wichtiges Zentrum der deutschen Gegenwartsliteratur“, so Stiftungsdirektor Ralph Lindner.

Ihren Auftakt hatten die Leipziger Poetikvorlesungen im Jahr 2007 mit Ingo Schulze, 2009 war die Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller zu Gast in Leipzig, im letzten Jahr Brigitte Kronauer. Die Kulturstiftung wirbt mit den Leipziger Poetikvorlesungen für die zeitgenössische Literatur in Sachsen.

Die öffentliche Vorlesung findet am 31. Oktober 2012 um 18.00 Uhr im Festsaal des Alten Leipziger Rathauses statt. Zusätzlich zur Poetikvorlesung wird es am 1. November 2011 um 20:00 Uhr im BMW Werk Leipzig (Besuchereingang Zentralgebäude) ein Gespräch zwischen Michael Lentz und Herbert Grönemeyer geben. Zu beiden Veranstaltungen sind alle Literaturinteressierten herzlich eingeladen.

Wie in den Vorjahren auch sind dieVeranstaltungen zur Leipziger Poetikvorlesung auch in diesem Jahr öffentlich und kosten keinen Eintritt. Aufgrund der zu erwartenden Nachfrage werden für die zur Verfügung stehenden Plätze am 31.10 und 1.11 Tickets vergeben, wir sind Ihnen sehr dankbar, wenn Sie die nachfolgende Regelung zur Ticketvergabe kommunizieren.

Einlassregelung

Die Platzvergabe erfolgt ausschließlich über die Mailadresse: poetikvorlesung@uni-leipzig.de und ist auf zwei Plätze pro Anmeldung begrenzt. Interessenten werden gebeten in einer Email Ihren Namen und Anschrift, sowie, wenn die Anmeldung für zwei Plätze erfolgt, auch den Namen der jeweiligen Begleitperson anzugeben. Außerdem muss in der Email vermerkt sein, ob sich die Interessenten für die Veranstaltung am 31. Oktober oder am 1. November anmelden wollen. Um möglichst vielen Besuchern den Zutritt zu ermöglichen, werden wir die Anmeldungen nur jeweils einer der beiden Veranstaltungen zuteilen.

Die „Schreibweisen der Gegenwart - Leipziger Poetikvorlesungen“ sind eine Gemein-schaftsveranstaltung des Deutschen Literaturinstituts Leipzig und der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen. Gefördert werden die Leipziger Poetikvorlesungen vom Kulturamt der Stadt Leipzig. Hauptpartner der Veranstaltung ist das BMW Werk Leipzig. Unterstützt werden die Leipziger Poetikvor-lesungen außerdem von der Leipziger Buchmesse und Culturtraeger.

Die Termine im Überblick

1) Leipziger Poetikvorlesung am 31.10.12, 18:00 Uhr Altes Rathaus, Markt 1, 04109 Leipzig

Grußworte: Burkhard Jung, Oberbürgermeister der Stadt Leipzig Ulf Großmann, Präsident Kulturstiftung des Freistaates Sachsen Prof. Dr. Hans-Ulrich Treichel, Direktor, Deutsches Literaturinstitut Leipzig

Vorlesung: Herbert Grönemeyer

2) Herbert Grönemeyer im Gespräch mit Michael Lentz am 01.11.12, 20:00 Uhr BMW Werk Leipzig, BMW-Allee 1, Zentralgebäude Eingang Besucher

Presseakkreditierung

Neben der Bitte, unser Projekt in Ihren Medien vorzustellen, möchten wir Sie schon jetzt herzlich einladen, am 31. Oktober und 1. November nach Leipzig zu kommen. Bitte akkreditieren Sie sich hierfür bis spätestens zum 19. Oktober 2012 unter dll@uni-leipzig.de

Fotoregelung/Interviewanfragen

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Film- und Fotoaufnahmen nur direkt zu Beginn der Poetikvorlesung zulassen können. Ebenfalls bitten wir um Verständnis darum, das Herbert Grönemeyer für Interviews oder O-Töne weder vor noch nach den Veranstaltungen zur Verfügung stehen wird, von entsprechenden Anfragen bitten wir daher abzusehen.

Deutsches Literaturinstitut Leipzig
Wächterstraße 34
04107 Leipzig Telefon 0341 97 30 300
dll@uni-leipzig.de
www.deutsches-literaturinstitut.de

Kulturstiftung des Freistaates Sachsen Karl-Liebknecht-Straße 56 01109 Dresden Telefon 0351 884 8015
kulturstiftung@kss.smwk.sachen.de
www.kdfs.de