Kulturstiftung schreibt „Sächsischen Initiativpreis für Kunst und Kultur 2011“ aus

Der „Sächsische Initiativpreis für Kunst und Kultur“ soll 2011 zum vierten Mal vergeben werden. Er ist mit 10.000 Euro dotiert. Der zugehörige Förderpreis ist mit 2.500 Euro ausgestattet. Damit soll ein Anreiz für neue Formen der kulturellen Entwicklung in Sachsen geschaffen und ein Signal in Richtung Eigeninitiative gesendet werden. Alle Kultureinrichtungen mit Sitz in Sachsen, die neue Finanzierungs-, Rechts- und Organisationsformen entwickelt haben, sind eingeladen, sich zu bewerben. Bisher wurden mit der Schaubühne Lindenfels (Leipzig, 2005), der Denkmalschmiede Höfgen (Grimma, 2007), dem LUBOK-Verlag (Leipzig, 2009) drei über die Grenzen Sachsens hinaus anerkannte Einrichtungen ausgezeichnet. Der Förderpreis 2009 ging an das Forum Zeitgenössischer Musik e.V. (Leipzig). Lobende Erwähnung fand die Kulturinsel Einsiedel e.V. (Neißeaue, 2009).

Einzureichen sind eine formlose schriftliche Darstellung und aussagefähiges Dokumentationsmaterial (Trägerform, Satzung, inhaltliche Konzeption, Finanzierung, Fotodokumentation etc.) Bewerben können sich alle Einrichtungen, die Ihren Sitz in Sachsen haben. Die Bewerbungen sind formlos und mit schriftlicher Begründung bis spätestens 15. März 2011 zu richten an: Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, Ralph Lindner, Stiftungsdirektor, Karl-Liebknecht-Str. 56, 01109 Dresden.

Die Entscheidung über den Preisträger trifft der Vorstand der Kulturstiftung, beraten durch einen Fachbeirat.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Die Ausschreibung erhalten Sie hier

Cookie Hinweis:

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen bestmögliche Funktionalität zu bieten. Für weitere Informationen lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.