Kataloge für Bildende Künstler – Förderprogramm der Kulturstiftung für 2010

Freiberuflich tätige Künstler brauchen Kataloge als Mittel zur Präsentation und Selbstvermarktung. Für Nachwuchskünstler bietet die Kulturstiftung bereits zahlreiche Fördermöglichkeiten. Doch auch in späteren Berufsjahren sind Kataloge für bildende Künstler notwendig, etwa zur Dokumentation einer neuen Schaffensperiode oder zur Darstellung aktueller künstlerischer Arbeiten.

Deshalb hat die Kulturstiftung für den Zeitraum von zwei Jahren ein spezielles Katalog-Förderprogramm für Künstler ab 40 Jahren aufgelegt. Für das Jahr 2009 konnten aus diesem Programm zehn Kataloge mit je 5.000,00 Euro gefördert werden.

Für das Jahr 2010 stehen nochmals bis zu 50.000 Euro an Fördermitteln zur Verfügung. Die Förderung erfolgt nach folgenden Kriterien: 1. Maßgeblich ist die Qualität der künstlerischen Arbeit. 2. Gefördert werden nur anerkannte Künstler. 3. Die Förderung ist einmal ab dem 40. Lebensjahr möglich. 4. Von dem betreffenden Künstler soll in den letzten fünf Jahren kein Personalkatalog erschienen sein. 5. Der Anteil der im Katalog abgebildeten aktuellen Arbeiten aus den letzten fünf Jahren soll mindestens 25 % betragen. Gefördert werden kann mit dem Katalog auch die Präsentation des Lebenswerks. Der maximale Förderbetrag der Kulturstiftung pro Katalog beträgt 5.000,00 Euro.

Der Antragsteller ist aufgefordert, sich um weitere Finanzierungspartner zu bemühen. Bei Antragstellung muss die Berufsausübung durch entsprechende Angaben (Hochschulabschluss, KSK- oder Berufsverbandsmitgliedschaft, Lebenslauf mit Ausstellungsverzeichnis) glaubhaft nachgewiesen werden. Der Katalog sollte nach Möglichkeit eine ISBN- Nummer aufweisen und im Buchhandel erhältlich sein.

Einsendeschluss ist der 1. März 2010. Es gilt der Poststempel. Spätere Einsendungen können nicht mehr berücksichtigt werden. Die Auswahl trifft der Vorstand der Kulturstiftung, beraten durch einen Fachbeirat. Ein spezielles Antragsformular für dieses Programm steht hier für Sie bereit.