„100 Jahre Hellerau“ – Internationales Kolloquium zur Geschichte und Zukunftsfähigkeit der Gartenstadtidee

Wie kaum ein anderes städtebauliches Leitbild der Moderne hat die Gartenstadtidee des Englischen Lebensreformers Ebenezer Howard (1850 – 1928) die Entwicklung unserer Städte und Siedlungen in den letzten einhundert Jahren geprägt.

Im Jahr 2009 feiert die Gartenstadt Hellerau ihr hundertjähriges Bestehen – als eine der ältesten und größten Gartenstädte Deutschlands.

Bereits in diesem Jahr feiert die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen mit Sitz in Hellerau ihr 15jähriges Jubiläum.

Die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen und das Institut für Baugeschichte, Architekturtheorie und Denkmalpflege der TU Dresden (IBAD) nehmen dieses doppelte Jubiläum zum Anlass, Geschichte und Zukunftsfähigkeit der Garten¬stadtidee am Beispiel Helleraus zu diskutieren.

Vom 5. bis 8. Juni 2008 findet hierzu ein inter¬nationales, wissenschaft¬liches Kolloquium in den Deutschen Werkstätten Hellerau statt.

Im Zentrum steht die Frage, was vom „Mythos Hellerau“ bewahrt werden konnte und was verloren ging.

Dies betrifft nicht nur denkmalpflegerische und planerische Aspekte sondern auch die Gemeinschaft der Gartenstadtbewohner.

Von besonderem Interesse sind die Auswirkungen des demo¬grafischen und politischen Wandels.

Es sollen sowohl die Probleme genannt werden, die sich durch Veränderungen und Nachverdichtung ergeben, als auch positive Beispiele dafür, wie qualitätvolles Bauen in historischen Gartenstädten heute aussehen kann.

Angesichts der aktuellen Aufgaben beim Stadtumbau geht es auch um die Frage, ob und wie das Gartenstadtmodell für die Weiterentwicklung und Revitalisierung unserer Städte genutzt werden kann.

Eingeladen sind Wissenschaftler, Fachleute aus der Praxis sowie Bewohner von Garten¬städten aus dem In- und Ausland.

Das Kolloquium bietet umfassend Gelegenheit, auf internationaler Ebene und im internationalen Vergleich die Entwicklungslinien der Gartenstadtidee und ihre Bedeutung für die Gegenwart zu reflektieren.

Von besonderem Interesse sind dabei die Gartenstädte in den benachbarten mittel- und osteuropäischen Staaten sowie die in den frühen Industrienationen England und Frankreich.

Das laufend aktualisierte Programm und die Anmeldeunterlagen finden Sie auf der Website <www.100-jahre-hellerau.de>.

Kontakt:

E-Mail: gunther.woelfle@tu-dresden.de
Telefon: +49 (0)351 - 463 395 03

Cookie Hinweis:

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen bestmögliche Funktionalität zu bieten. Für weitere Informationen lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.